GoGreen

martin-sanchez-unsplash

#VfLgoesGreen

Mit den Themen Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit beschäftigen wir uns seit geraumer Zeit. Nicht nur als gemeinnütziger Verein, sondern auch jede Einzelperson des VfL-Teams ist sich seiner Verantwortung in Bezug auf eine ressourcenschonende und lebenswerte Umwelt bewusst. Gemeinsam arbeiten wir daran, den Verein „grüner“ zu gestalten und Schritt für Schritt in die richtige Richtung zu lenken.

Klein angefangen haben wir in der Sportzentrale. Ausdrucke werden hier nur noch getätigt, wenn es nötig ist und dann fast ausschließlich auf recyceltem Druckerpapier. Fehldrucke werden grundsätzlich als Papier für Notizen wiederverwendet. Mit dem Zusatz „Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob der Ausdruck dieser E-Mail erforderlich ist“ in den E-Mail-Signaturen aller VfL-Mailadressen möchten wir auch die Empfänger dazu ermutigen, Unterlagen digital zu bearbeiten. Tackernadeln kommen nur noch in Sonderfällen zum Einsatz, da das Büro Papierstanzer statt Tacker benutzt. Des Weiteren werden Getränke für die Sportzentrale oder für Veranstaltungen in Glasflaschen oder Karaffen zur Verfügung gestellt, sodass auf Plastik verzichtet wird. Beide Sportzentren sind mit Geschirr und Besteck ausgestattet, also müssen bei Bedarf keine Einwegutensilien verwendet werden.

Seit einigen Jahren nehmen unsere Mitglieder erfolgreich beim Stadtradeln teil. Hier können für einen von Stadt ausgewählten Zeitraum die geradelten Kilometer dem VfL zugeschrieben werden. Es geht darum, den Spaß am Fahrradfahren kennenzulernen und mehr Menschen dazu zu ermutigen, das Rad in den Alltag zu integrieren. Auch hier freuen wir uns, über das Engagement der VfLer/innen, die nicht nur im Verein Sport treiben, sondern auch alltägliche Strecken sportlich meistern und die Umwelt schonen.

Das Sport Audit ist ein Programm, bei dem der Verein nicht nur an der Sicherheit der Mitglieder und Mitarbeiter arbeitet, sondern in verschiedensten Bereichen die „schlafenden Hunde weckt“. Es wird sich die Elektronik angeguckt und der damit verbundene Energieverbrauch. Umweltschädliche Stoffe werden unter die Lupe genommen und so gut es geht aus den Sportzentren entfernt. Gefahrensiegel und Kennzeichnungen müssen auf entsprechenden Kartuschen angebracht werden. Am Ende des Projektes soll jeder noch so kleine Stein umgedreht worden sein. Bei jedem Punkt wollen wir uns Fragen: Was können wir hier verbessern? Nach Beendigung der mehrjährigen Prüfung wird damit aber nicht aufgehört, sondern die Qualität gesichert, indem regelmäßige Prüfungen von zertifizierten, externen Prüfer/innen durchgeführt werden.

Auch Du kannst helfen! Solltest Du Ideen, Vorschläge oder Kritik loswerden wollen, freuen wir uns darüber in der Sportzentrale.

Kontakt:
Philipp Westphal
Telefon:
04152-9314010

Mein VfL. Noch Fragen?

VfL Geesthacht

VfL Sport-Newsletter anmelden

Verpasse keine News und spannende Infos rund um den Sport.
Jetzt anmelden!