VfL Geesthacht
von 1885 e.V.
Wir bewegen Geesthacht

Weihnachtlicher Überraschungsbesuch bei den kleinen Tänzern

Am letzten Mittwoch vor den Weihnachtsferien haben sich auch die kleinsten Tänzerinnen und Tänzer der Tanzsportabteilung in ihren Gruppen zu einer Weihnachtsfeier zusammen gefunden. Bei mitgebrachten Keksen, Mandarinen und Schokolade, bei den Großen gab es sogar ein kleines Büffet, verlebten beide Gruppen eine muntere Stunde mit ihrer Trainerin Marion Hüls.
Der Höhepunkt war der Besuch des Weihnachtsmannes, der in Begleitung einer helfenden Fee eine süße Überraschung an die Kinder verteilte. Für Marion gab es ebenfalls ein Dankeschön für ihre Arbeit. Natürlich wollte der Weihnachtsmann auch sehen, was die Kinder das Jahr über eingeübt haben. Zum Abschluss gab es noch Gruppenfotos und einzelne Erinnerungsfotos auf dem Schoß des Weihnachtsmannes.

Weihnachtsfeier2015

2 Kreismeistertitel für die Trampoliner

Die Trampolin-Mädchen der Turnabteilung haben ihren letzten Wettkampf in diesem Jahr bestritten. Am Samstag, 21.11.15, fanden die Kreismeisterschaften im Trampolinturnen in der Sporthalle der Alfred-Nobel-Schule statt. 34 Mädchen und Jungen kämpften in den verschiedenen Wettkampfklassen um den Kreismeistertitel.

In der Wettkampfklasse 1 ohne Salto turnte Mia Fiene sich auf Platz 2, dicht gefolgt von Jule Schult.
Ein komplettes Treppchen ersprangen sich die VfL - Springerinnen der 2. Klasse mit Salto ohne Schraube. Fabienne Harms sicherte sich den Kreismeistertitel vor Melanie und Jessica Schnohr. Nadine Zabel erreichte Platz 5.
Ebenso erfolgreich mit jeweils einem ersten, einem zweiten und einem dritten Platz waren die Trampolinspringerinnen der Wettkampfklasse 3. Der Kreismeistertitel in dieser Wettkampfklasse ging an Hannah Waber, die von allen Trampolinturnerinnen die höchste Punktzahl erreichte und sich somit auch den Vereinsmeistertitel sicherte.
Die höchste Schwierigkeit mit 5,8 Punkten wurde von Emma Paetz geturnt, die sich damit den 2. Platz erkämpfte. Milena Olfermann belegte Platz 3 vor India Schmidt und Hannah Bürger. Beide Trampolinspringerinnen waren die einzigen Turnerinnen, die in ihrer Kür einen Doppelsalto gesprungen haben.
Jetzt freuen sich alle auf die Vorbereitungen fürs nächste Jahr!

Deutsche Meister TGW

Drei TGW-Gruppen des VfL Geesthacht fuhren am Freitag nach Karlsruhe, um dort an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen. In den Disziplinen Turnen, Tanzen, Orientierungslauf und Werfen ging es an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen kämpften die Mädchen gegen die starke Konkurrenz.
Die „Wilden Hühner“ traten in der Altersklasse TGW-Nachwuchs an. Gleich morgens mussten sie beim Turnen ihr Können unter Beweis stellen. Ihre Bodenübung wurde mit 9,7 von 10 Punkten belohnt. Tageshöchstwertung in der Alterklasse! Weiter ging es mit dem Tanzen. Auch hier präsentierten sie sich von ihrer besten Seite und konnten ihre tolle Wertung vom Turnen noch toppen und erreichten 9,85 Punkte. Nun war allen klar: Es muss in der noch ausstehenden Leichtathletik alles gegeben werden, dann könnte es ein Platz auf dem Treppchen bedeuten.
Von den Trainern und Eltern angefeuert, lief auch beim Orientierungslauf alles reibungslos und die Höchstpunktzahl von 10 Punkten brachte die „Hühner“ ihrem Ziel noch ein Stück näher.
Voller Anspannung ging es jetzt zurück zum Sportplatz, wo das Werfen noch ausstand. Eine eher wackelige Disziplin der Mädels. Trotz großer Aufregung konzentrierten sich alle Mädchen auf ihre zwei Würfe und machten das scheinbar Unmögliche möglich. 10,0! Die ersten Freudentränen liefen bei Trainern und Eltern. Bei der Siegerehrung wurde es dann noch einmal spannend. Hat es wirklich für den Meistertitel gereicht? Doch am Ende stand fest, die „Wilden Hühner“ sind Deutscher Meister! Nachdem sie schon Landes- und Norddeutscher Meister geworden sind, haben sie alle möglichen Titel in ihrer Altersklasse dieses Jahr erreicht.

Auch die „Rubies“ konnten den Titel Deutscher Meister erreichen. Die 10 Mädels gingen in drei Disziplinen an den Start. Gleich morgens mussten sie werfen. Souverän erreichten sie die Höchstpunktzahl von 10 Punkten.
Als nächstes stand Tanzen auf dem Programm. Angefeuert von den mitgereisten Eltern konnten sie 9,7 Punkte für ihren tollen Tanz erreichen. Jetzt stand noch das Turnen aus. Voller Konzentration klappten alle Schwierigkeiten wie Flickflack und Salto. Das Kampfgericht war begeistert und belohnte die Bodenübung mit 9,7 Punkten. Auch hier war es die Höchstwertung in ihrer Alterklasse!
Voller Anspannung ging es abends zur Siegerehrung. Auch die „Rubies“ standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen und konnten sich gegen die starke Konkurrenz von 49 Mannschaften durchsetzen!

Die „Jumper Gums“ erreichten einen tollen 5. Platz.

Trainer gesucht!!!

Mit großem Bedauern müssen wir bekannt geben, dass wir immernoch keinen Trainer für unsere Badminton-Jugend gefunden haben.
Wir haben uns mit Hochdruck auf die Suche nach einem neuen Trainer gemacht. Sollte jemand Interesse haben oder jemanden kennen, der Interesse hat, unsere Badminton-Jugend zu trainieren, bitte in der Geschäftsstelle melden!!!

Turniererfolg in Fürth

Marco Heller und Anja Heitmann traten am vergangenen Samstag für die Tanzsportabteilung beim Ranglistenturnier der Senioren II S-Standard, die höchste deutsche Turnierklasse, in Fürth gegen 73 Paare an.
In einer Vor- und drei Zwischenrunden konnten Anja und Marco mit Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep ihre Konkurrenten von der Tanzfläche weisen und die Wertungsrichter überzeugen.
Im Finale tanzten sie sich auf einen souveränen dritten Platz. Mit diesem Erfolg konnten sich die beiden Tänzer aus Geesthacht 16 Ranglistenpunkte und damit einen Vorsprung für die Deutsche Meisterschaft im kommenden Jahr sichern.

Unsere Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung
OK