VfL Geesthacht
von 1885 e.V.
Wir bewegen Geesthacht

Sensationelle Erfolge der Tischtennisjugend

Die Tischtennisabteilung ist mit 5 Jugendmannschaften (2 Jungen-und 3 Schüler-Mannschaften) in die Herbstsaison gestartet. Am Ende konnte man diese mit einer Meisterschaft und zwei 2. Plätzen erfolgreich abschließen.
In der Staffel “Wochenende 2” erkämpfte sich die 2. Jungenmannschaft den dritten Platz. Anzumerken ist die gute Leistung von Michael Kassous, der mit seiner Bilanz von 9:3 entschieden zu diesem Erfolg beitrug.
Die 1. Jungenmannschaft in der Aufstellung Tommy Bastian, Mats Jahrmärker, Sebastian Schmiedehausen und Noah Pläsier erspielte sich einen soliden zweiten Platz in der Staffel “Wochenende 1”.
Da die 3. Schülermannschaft mit sehr jungen Spielern aufgestellt war, gelang es ihnen leider nur den 7. Platz der Staffel Ost 1 zu erreichen. Allerdings steckt in dieser Mannschaft sehr viel Potential.
Eine tolle Saison spielte die 2. Schülermannschaft und sicherte sich in der Aufstellung Tobias Wohlgemuth (15:1), Leon Frauen (12:1), Gabriel Abdulahad (5:0) und Elias Peeters (7:1) die Meisterschaft in der höchsten Regionalstaffel Ost 1.
Auch die 1. Schülermannschaft spielte eine starke Saison. Hervorzuheben ist die Nummer 1 der Mannschaft, Jannes Krüger, der mit seiner Leistung (Bilanz von 15:5) einen großen Anteil zur Vizemeisterschaft in der Staffel “Wochenende 1” hatte. Im Weiteren gelang es dem Nachwuchstalent am 11.06. 2016 den 1. Platz der Hamburger Jahrgangsmeisterschaften des Jahrgangs 2003 zu belegen. Die besten Schüler dieses Jahrgangs aus ganz Hamburg trafen hier aufeinander.

Herzlichen Glückwunsch!

Gürtelprüfung der Taekwondoer

Am 11.06. stellten sich 37 Prüflinge unserer Taekwondo Gruppe den Anforderungen für den nächsten Gürtel.
Großmeister Matthias Behn, Meister Rolf Illas und Trainer Meister Thorsten Müller bildeten das Prüfungskommitee und sahen während der Prüfung von unseren Sportlern durchweg gute bis sehr gute Leistungen. Sehr gut vorbereitet bestanden somit alle Teilnehmer Ihre Prüfung mit einstimmigem Ergebnis. Großmeister Behn lobte die familiäre Stimmung und Einsatzbereitschaft der gesamten Gruppe und den Fleiß der Sportler.
Bestanden zum weiß-gelben Gurt haben Volker Franke, Aina Lucia Kraft, Thomas Götte, Juhee Yi, Pia Weig, Marlon Weig, Jan-Erik Lehmann, Gennadi Rapp, Erik Weidler und Lena Lehmann.
Die Prüfung zum gelben Gürtel bestanden Arthur Burmester, Jaisen Rapp, Cennet Yalcin, Cheyenne Götte, Alexander Bubnov, Yong-He Yi und Jeana Luna Fleischer.
Die Prüfung zum gelb-grünen Gürtel haben Meltem Güngör, Kolja Pasternack, Zara Yalcin, Efkan Yalcin, Theo- Elias Busch, Sebastian Lausen Lavarreda und Mathew Hansen bestanden.
Die Prüfung zum Grüngurt bestanden Tom Gerund, Tarik Jarno Müller, Steven Budweth, Maximilian Schulze, Lion Schröder und Leif-Erik Jacobsen.
Ab sofort darf nach erfolgreicher Prüfung Dominik Buller den grünblauen Gürtel tragen und Lennart Kalke, Tim Sweeny und Nick Sweeny den blauen Gürtel. Die höchste Prüfung an diesem Tag zum blauroten bzw. blaubraunen (je nach Wunsch) Gürtel bestanden Merle Sophie Slonina, Tom Gräbel und Jörnsen Bendt.

Herzlichen Glückwunsch!

Tischtennis-Trainer Rafael Schulz jetzt auch als Spieler im Einsatz

 

Rafael Schulz ist bereits seit drei Jahren als Trainer im Erwachsenenbereich (montags ab 19 Uhr) sowie im Jugendbereich samstags 10-12 Uhr der Tischtennis-Abteilung tätig. Rafael ist 36 Jahre alt, wohnt mit seiner Familie in Geesthacht. Er ist selbstständiger Physiotherapeut mit eigener Praxis in Ahrensburg. Jahrelang spielte er beim TSV Schwarzenbek in der Regionalliga, anschließend einige Jahre beim SV Siek in der 2. Bundesliga und in den letzten drei Jahren stieg er mit SSC Hagen Ahrensburg aus der Landesliga in die Verbandsoberliga auf.
Nach zwei vergeblichen Versuchen unserer 1. Herren den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen, wird Rafael ab jetzt in Geesthacht versuchen, dieses Ziel in der Saison 2016/2017 zu schaffen. Gemeinsam mit seinem neuen Team, unter anderem verstärkt mit jungen Eigengewächsen wie Tim Surek, der in der letzten Saison bemerkenswerte Erfolge zu verzeichnen hatte, wird der Aufstieg in diesem Jahr fest ins Visier genommen.
Wer Lust hat, mal in das Training hinzuschnuppern, ist in der Grenzstraße 1, Sporthalle Alfred-Nobel-Schule,  herzlich willkommen.
Rafael Schulz

 

 

Elbe-Cup international der Karatekas

Am Sonntag den 28.05.16 starteten wieder 7 Karatekas beim 3. Elbe-Cup International 2016 in Hamburg-Rahlstedt.
Bei diesem Turnier ging es mit 381 internationalen Startern um die Plätze, die im K.O. System erkämpft wurden.Leider konnten sich Rica Obenauf und Yannik Hahn, die in sehr großen Gruppen starteten, keine Platzierung sichern.
Assal Javadi und Henriette Markurth starteten in einer Gruppe und räumten jeweils auf
ihrer Seite auf und standen sich dann im Finale gegenüber, das Henriette für sich entschied und Assal den 2. Platz brachte.
Tobias Gebhard sicherte sich wieder einen 1. Platz, Elena Chalas schaffte einen guten 3. Platz
.
Hasan Kirac musste sich im Finale dem amtierenden Deutschen Meister geschlagen geben und sicherte
sich somit Platz 2.

Probetraining für Kinder ab 6 Jahren

Die Handball-Saison ist (fast) gelaufen: Die 1. Männer haben einen achtbaren 3. Platz in der Regionsliga belegt, die 1. Frauen den 5. Platz in der Landesliga Süd. Am 28. Mai geht es dann für die 1. Männer- und die 2. Frauenmannschaften nach Lauenburg zum final four im Kreispokal.
Damit auch in Zukunft in Geesthacht erfolgreich Handball gespielt werden kann, wirbt die Handballjugend des VfL Geesthacht für den tollsten Sport der Welt: Am 25. und 26. Mai findet der Trikottag statt, an dem die Spielerinnen und Spieler in ihrem Vereinstrikot in den Schulen für ihren Sport werben und Flyer für ein am 04. Juni stattfindendes Probetraining verteilen.
Das vom Jugendwart der Abteilung, Dieter Wekwert, organisierte Training findet von 13:30 – 16:00 Uhr in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums am Neuen Krug statt. Hier werden die Jugendtrainer und Spieler der Mannschaften anwesend sein, den Sport gemeinsam vorstellen und interessierten Kindern ab sechs Jahren und ihren Eltern Rede und Antwort stehen. Die Kinder können an vielen Spielen teilnehmen und Handball erleben. Mitbringen sollten sie Sportschuhe und gute Laune.
Durch die Nachwuchsförderung soll sichergestellt werden, dass auch in den nächsten 70 Jahren in Geesthacht erfolgreich Handball gespielt werden kann.

Unsere Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung
OK